AUSGEZEICHNET!

MarkenChancen wahrzunehmen bedeutet auch: AUSGEZEICHNETE Arbeit zu leisten.
Lass Dich jetzt von unseren Kundenprojekten inspirieren, denen ein Award verliehen wurde!

Team-freut-sich-ueber-auszeichnung
News Zurück
17.10.2019

Diese Chancen bietet Dir Marketing-Automatisierung

Als Marketer ist es Deine Aufgabe Leads zu generieren, sie nach Interessen zu segmentieren und mithilfe entsprechender Maßnahmen in Kunden zu verwandeln. Und das möglichst effizient. Hast Du Dir schon einmal gewünscht, dass sich viele zeitaufwändige To-Dos selbstständig erledigen? – Dann bist Du bereits im richtigen Mindset: Dieser Artikel ist der erste Schritt dazu, Dir Deinen Wunsch erfüllen!

Was ist eigentlich Marketing-Automation?

Die Marketing-Automatisierung – häufig auch als Marketing Automation bezeichnet – nutzt entsprechende Software-Plattformen. Diese fütterst Du mit Deiner Strategie, legst Workflows fest und anschließend laufen viele Marketing-Aufgaben automatisiert ab.

Warum es Dir hilft, Dein Marketing zu automatisieren

Vor allem aus nachhaltiger Sicht bringt das Dir und Deinem Marketing-Team Entlastung im Alltag. Du gewinnst mehr Zeit für Dein Tagesgeschäft und um neue Maßnahmen zu entwickeln. Aber nicht nur das. Es spart auch Aufwand und Budget, wodurch Deine Arbeit deutlich effizienter und der Erfolg des gesamten Marketing-Teams gesteigert wird.

Mit dem Einsatz von Software-Plattformen zur Marketing-Automation kannst Du Deinen Alltag neu strukturieren, weil sie Dir beispielsweise Unterstützung bei folgenden Aufgaben bieten:

  • Generierung und Segmentierung von Leads
  • Bewertung von Leads
  • Leads an Vertriebsmitarbeiter weiterzuleiten
  • Daten verwalten und auswerten 
  • Veröffentlichen und Verbreiten zielgerichteter Inhalte
  • Versenden von E-Mails
  • Veröffentlichen von Posts in sozialen Netzwerken
  • Für Kundenbindung sorgen

 

Strategien und Workflows entwickeln

  • Ziele definieren
    Wenn Du Dir überlegst, Dein Marketing zu automatisieren, ist der erste Schritt, Deine Ziele nach dem Prinzip SMART (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert) zu definieren. Mit dieser Grundlage weißt Du, worauf Du hinarbeitest.

  • Personas entwickeln
    Als nächstes entwickelst Du Personas, also exemplarische Nutzer mit entsprechenden Merkmalen.

  • Workflows planen
    Darauf aufbauend planst Du die dafür passenden Workflows zum Lead Nurturing. Damit sind alle Maßnahmen gemeint, die Dein Unternehmen ergreift, um Interessenten zum richtigen Zeitpunkt mit relevanten Informationen anzusprechen, um sie zum Kunden zu machen.

Das klingt zunächst nach ordentlich Vorarbeit. Natürlich braucht das etwas Zeit, die sich aber bald für Dich auszahlen wird: Mittelfristig bekommst Du für dieses Zeitinvestment nachhaltige Arbeitserleichterung, bessere Conversion Rates und effizientere Maßnahmen, die größtenteils selbstständig für Dich arbeiten.

 

Quickwins – Schnelle Chancen nutzen

Vielleicht möchtest Du auch schon direkt loslegen und im ersten Step einfach damit beginnen, die Besucher Deiner Website in Leads zu verwandeln. Schon bei der Lead-Generierung können Dir automatisierte Prozesse helfen. Hierfür kannst Du Calls-to-Action, Kontaktformulare und Landing-Pages nutzen.

Praxisbeispiel:

Ein Besucher kommt über eine Suchmaschine auf einen Deiner Blog-Beiträge. Er findet den Beitrag interessant und möchte mehr Informationen erhalten. Dafür hast Du schon einen passenden Call-to-Action eingebaut, über den er durch einen Klick automatisch auf eine Landing-Page weitergeleitet wird. Dort wartet ein Formular, mit dem er Dir seine Kontaktdaten sendet, um – ebenfalls automatisiert – Zugang zu den gewünschten Infos zu bekommen. Durch dieses Vorgehen wird Dein Besucher automatisch zum Lead konvertiert und seine Daten zusammen mit seinen Interessen in Deiner Datenbank festgehalten. 

Bei seinem nächsten Besuch auf Deiner Website kannst Du ihm dann automatisiert Themen anzeigen, die ihn interessieren. Oder wenn er sich für Deinen Newsletter registriert, kann das System genau die relevanten Beiträge für ihn zusammenstellen und zusenden. So lange bis er Dein Kunde wird!

Alles was Du noch brauchst

Zum möglichen Vorgehen hast Du nun erste Einblicke rund um die Automatisierung im Marketing bekommen. Was Du jetzt noch brauchst, ist ein Tipp für ein passendes Tool. Als übergreifende Software-Plattform mit umfangreichen, vernetzenden Möglichkeiten ist HubSpot ein richtig gutes Werkzeug.

Mit HubSpot kannst Du ganz einfach effektive und zielorientierte Workflows erstellen, die Daten pflegen, bewerten und analysieren sowie Deine Kampagnen automatisieren. Wenn Du tiefer in komplexere Möglichkeiten einsteigen willst, beispielsweise um Dein Content Marketing effizient zu nutzen, kann es Dir sehr gut weiterhelfen, mit einer HubSpot Partneragentur gemeinsam am Aufbau einer strategischen Automatisierung zu arbeiten. – Übrigens: Wir sind eine ;)

 

Hast Du eine Frage zur Marketing-Automatisierung?

Stelle uns Deine Frage.

 

Sollen wir Dich auf dem Laufenden halten?

Newsletteranmeldung
In unserem Newsletter informieren wir Dich gerne über weitere Artikel zum Thema Marketing-Automation. Und versorgen Dich außerdem mit weiteren brandheißen News, Tipps und mehr Melde Dich HIER zu unserem Newsletter an.