AUSGEZEICHNET!

MarkenChancen wahrzunehmen bedeutet auch: AUSGEZEICHNETE Arbeit zu leisten.
Lass Dich jetzt von unseren Kundenprojekten inspirieren, denen ein Award verliehen wurde!

Team-freut-sich-ueber-auszeichnung
News Zurück
05.09.2019

So wird Page Speed zum Erfolgsfaktor Deiner Landing-Page

Warum die Ladezeit einer Landing-Page wichtiger ist, als Du vielleicht ahnst, erklären wir in diesem Artikel. Denn in Wirklichkeit kommt es tatsächlich auf jede Sekunde an!

Die Bezeichnung Page Speed meint nichts anderes, als die Ladezeit einer Website. Dabei geht es jedoch nicht um die gesamte Website, sondern jeweils um eine Landing-Page – also eine Seite, auf die Dein potenzieller Kunde z. B. durch eine Suchmaschine oder Anzeige gelangt.

Natürlich hast Du bei jeder Deiner Seiten ein bestimmtes Ziel vor Augen: Die Landing-Page soll Deinen Nutzer zu einer gewünschten Aktion (Conversion) bewegen. Deine Ziele können beispielsweise der Verkauf Deiner Produkte sein, die Anmeldung zu einer Varanstaltung oder Du willst gezielt Leads generieren. 


Wird Dir das gelingen? Darüber entscheidet unter anderem der Page Speed! - Und zwar durch seinen Einfluss auf 3 elementare Faktoren:



1. Bounce Rate – Der Sekundenzeiger tickt!

Denn die Absprungrate (Bounce Rate) ist die deutlichste Kennzahl, ob all Deine in die Landing-Page investierte Arbeit nun Früchte tragen kann. Die Frage ist: Bleibt Dein Nutzer und gibt Dir eine Chance?


Tipp: Einen schnellen Überblick über die wichtigsten Key Performance Indicators (KPIs, Kennzahlen) – wie beispielsweise die Bounce Rate oder die Conversion bekommst Du in unserem Artikel „Diese 5 KPIs Deiner Website solltest Du nutzen”.


Sobald ein User Deine Landingpage zu schnell verlässt, wird das in der Bounce Rate festgehalten. Sowohl wenn er bereits während des Ladevorganges abbricht als auch wenn er nach wenigen Augenblicken ohne Handlung Deine Seite wieder verlässt.


Der direkte Zusammenhang zwischen Page Speed und Bounce Rate wurde von Google in einer Studie nachgewiesen. Und die Ergebnisse scheinen eine deutliche Sprache zu sprechen. Bereits nach 5 Sekunden Ladezeit stieg die Bounce Rate um 90 Prozent!

Bounce-Rate-02

 

Erschreckt Dich das? – Braucht es nicht. Versprochen! – ALLES GUT.

Denn es bedeutet im Umkehrschluss: Wenn Du Deinen Page Speed verbesserst schaffst Du es, dass mehr Nutzer auf Deiner Seite bleiben. 

noun_brand_2176540_000000


Nutze Page Speed zur Senkung Deiner Bounce Rate.
Das ist die erste Chance, Deine Ziele besser zu erreichen!

 

2. Conversion Rate – Der Nutzer reagiert...

...oder auch nicht. Automatisch hat der Page Speed konkreten Einfluss auf die Conversion Rate (und die ist ja schließlich der deutlichste Beweis für Deine Erfolge). Denn ist ihm die Ladezeit zu nervig, ist er entweder schon wieder weg oder erstmal mies gelaunt.


Klingt ungemütlich? – Ist es nicht, denn Dir wird gleich ganz behaglich! Die Erkenntnis daraus ist: Bereits wenn Du Deinen Page Speed um Millisekunden optimierst, kann das Deine Conversion Rate verbessern!


Hier konkrete Beispiele aus der Praxis: Amazon konnte mit “nur” 100 Millisekunden geringerer Ladezeit 1 % mehr Conversions im Shop erzielen. Und auch Zalando hat 2018 durch einen um 100 Millisekunden schnelleren Page Speed 0,7 % mehr Gewinn erzielt.

Group 8070

Nutze Page Speed zur Steigerung der Conversion Rate.
Das ist die zweite Chance, Deine Ziele besser zu erreichen!

 

 

3. Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking

Bereits 2010 hat Google die Ladegeschwindigkeit von Websites zum Ranking-Faktor erklärt. Dein Page Speed hat also ganz konkrete Auswirkungen auf die Position Deiner Seite beim Google-Ergebnis.


Seit Juli 2019 noch bedeutender!

Besonders stark war in den letzten Jahren der Einfluss des Page Speeds auf das Ranking für Websites auf mobilen Endgeräten. Durch den Mobile-Index hatten Seiten mit schnellerem Page Speed die Nase auf Smartphones und Tablets vorn. Nun ist aber etwas Entscheidendes passiert: Für alle neuen Websites ersetzt seit Juli 2019 der Mobile-Index den Desktop-Index. – Das bedeutet: Auf allen Geräten ist Page Speed absolut wichtig, um ein gutes Ranking zu erzielen.


Und natürlich gilt auch hiert: Es liegt an Dir, dieses Wissen clever zu nutzen. Wenn Du die Ladezeit Deiner Seite verbesserst, hast Du die Chance, Dich besser bei Google & Co. zu platzieren. Vielleicht sogar deutlich besser als Deine Mitbewerber!

Page Speed für ein besseres Ranking bei Google


Nutze Page Speed für ein besseres Ranking bei Google.
Das ist die dritte Chance, Deine Ziele besser zu erreichen!

 

 

Nun hast Du erfahren, es sich durchaus lohnt, den Page Speed Deiner Landingpages zu optimieren. Das ist doch schon mal richtig gut. Wir sind überzeugt, das wird Dich und Dein Unternehmen erfolgreicher machen!

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?

Ja Nein

Newsletteranmeldung
Du möchtest Dich von weiteren brandheißen News inspirieren lassen? In unserem Newsletter informieren wir Dich über jede aktuelle News - und versorgen Dich außerdem mit spannenden neuen Cases, Tipps und mehr. Melde Dich HIER zu unserem Newsletter an.