querbeet_3-2013_web - page 14

14
·
QUERBEET // KUNDENPORTRAIT
GRASGRÜNE
PUNKTLANDUNG
Wer heutzutage Natur vernichtet, ist dazu verpflichtet, einen
Ausgleich zu leisten. Aus dieser gesetzlichen Bestimmung heraus
entstand vor einigen Jahren ein Geschäftsmodell: Der Handel
mit Ökopunkten. Auf diese Dienstleistung sowie gleich­zeitig
auf die Entwicklung von Ausgleichsmaßnahmen im Einklang
mit der Natur ist unser Neukunde Sven-Hermann Pohlmann
spezialisiert.
Für sein Unternehmen im hohen Norden
in Dörpum konnten wir vor kurzem
einen Namen, einen Slogan, ein Logo,
eine Geschäftsausstattung und eine
Website erarbeiten. Ein Rundumschlag
also. Den machen wir am allerliebsten!
Da die Ökopunkte-Branche noch jung
ist und sich die Konkurrenz bisher haupt-
sächlich auf staatliche Organisationen
beschränkt, die in Werbedingen nicht
allzu aktiv sind, nutzten wir für unseren
nordfriesischen Kunden die Chance,
auf das Naheliegende zu setzen: Punkte.
Diese finden sich nun sowohl im Marken-
namen als auch im Corporate Design des
Unternehmens wieder. Mal sind sie grün,
ein anderes Mal mit einer Landschafts­
aufnahme hinterlegt, die stellvertretend
für bereits durchgeführte Ausgleichsmaß-
nahmen steht. Überhaupt ist der Punkt
das absolut dominante Gestaltungsmerk-
mal bei ecodots, das auch im Logo selbst
gleich mehrfach vorkommt.
Das Highlight der ecodots-Geschäfts­
aus­stattung: Die Visitenkarte mit
Ausstanzungen. Sie lässt vermuten,
dass dort wo „dots“ fehlen, bereits
Ökopunkte verkauft wurden.
1...,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13 15,16,17,18,19,20,21,22,23,...24
Powered by FlippingBook